ISBN 978-3-935607-87-2

Werner Christmann:

Auswege aus der Sackgasse: Resozialisierung und Unreife

Das Buch richtet sich sowohl an Praktiker (Sozialarbeiter/innen, Studierende der Sozialarbeit und -pädagogik, Bewährungshelfer/innen), um ihnen eine praktische Methodik an die Hand zu geben, als auch an Theoretiker (Dozent/inn/en, Fachhochschulleiter/innen und Verantwortliche für die  Finanzierung von Resozialisierungsprogrammen), um  Resozialisierungsforschung und Entwicklung einer  Resozialisierungstheorie anzuregen.

Das Buch ist eine Fortsetzung der 2013 bei RabenStück erschienenen Publikation ‚In der Sackgasse? Resozialisierung außerhalb von Gefängnismauern‘ und gleichzeitig eine Reaktion auf zahlreiche Anfragen der Studierenden an Fachhochschulen für Sozialarbeit und -pädagogik. Im ersten Buch beschrieb der Autor den Alltag in einer Resozialisierungseinrichtung  und die daraus resultierenden Probleme. Schon  in der ersten Publikation sind vor allem Schwachstellen aufgezeigt worden, die zum Teil auf die nicht zielführende aber übliche Akzentuierung der Problematik zurückzuführen waren.

In dieser Publikation, die ja Resultat der Überlegung über die Notwendigkeit eines Paradigmenwechsels in der Resozialisierung  ist, ist versucht worden, von der klassischen Ressourcenarbeit Abstand zu nehmen und brauchbare Ansätze für eine effektivere  Resozialisierungsarbeit zu liefern. Diese Ansätze sind  Ergebnis einer siebenjährigen Verifizierung der sogenanten Unreife-Hypothese, in der anhand von Unreife-Merkmalen die Ursachen für ein deviantes Verhalten der Teilnehmer von Resozialisierungsprogrammen erschlossen werden sollten. Diese Hypothese führte  zu Implikationen für die Konzipierung einer Resozialisierungstmethode, basierend auf Nachreifungsprozessen, die sich in den genannten Segmenten der Unreife vollziehen sollen.

Die inzwischen evaluierten Kausalitäten lieferten einige Ansätze für die Entwicklung einer noch nicht vorhandenen Resozialisierungstheorie, die gleichzeitig ein Appell an die auf dem Gebiet forschenden  Fachhochschulen sein soll.

Der Autor Dr. Werner Christmann, geboren in Olesno Śląskie (Rosenberg/Polen), lebt seit 1981 in der Bundesrepublik. Er studierte Theologie, Philosophie, Soziologie und Sozialarbeit. Seit 1992 Leiter einer Resozialisierungseinrichtung für junge Haftentlassene in Siegburg, Nordrhein-Westfalen. 

!
 <<